Zweitmeinung bei auffälligen Befunden

Nicht alle abweichenden Ultraschallbefunde sind von gravierendem Krankheitswert. Insbesondere bei sogenannte „Softmarkern“ während des differenzierten Organschalls (z.B. „white spots“ in den kindlichen Herzkammern, dezente kindliche Nierenbeckenerweiterungen u. ä. ) ist vor eventuell risikoreicheren Konsequenzen (Punktionen) eine differenzierte Zweitbeurteilung sinnvoll.